Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Zeitarbeit

Zurück zur Themenübersicht

Zeitarbeit: Tarifverträge werden an Mindestlohn angepasst

Beschäftigte in der Zeitarbeit erhalten ab Oktober mehr Geld - zumindest in den unteren Lohngruppen. Damit liegen die Löhne dann leicht über dem gesetzlichen Mindestlohn.

iGZ und BAP nehmen Fusions-Gespräche auf

Die Verbandsmitglieder haben beschlossen, beide Interessenvertretungen zusammenzulegen. Mit der Verschmelzung sollen Kompetenzen gebündelt werden.

EuGH-Urteil: Wie lange darf die Einsatzzeit von Zeitarbeitern sein?

Eine lange Überlassungsdauer allein begründet keinen Anspruch eines Zeitarbeiters auf eine Festanstellung im Entleihbetrieb. Das zeigt ein neues EuGH-Urteil.

Minijobber: Heil will Arbeitgeber zu elektronischer Zeiterfassung verpflichten

Arbeitgeber von Minijobbern sollen in Zukunft verpflichtet sein, die Arbeitszeiten elektronisch zu erfassen. Das geht aus einem Referentenentwurf aus dem Bundesarbeitsministerium hervor.

Berechnung von Mehrarbeitszuschlägen: Urlaubsstunden sind mitzuzählen

Nimmt ein Arbeitnehmer bezahlten Urlaub, so darf sich das nicht negativ auf die Berechnung von Mehrarbeitszuschlägen auswirken.

Zeitarbeit: „Ein Umbruch durch die Digitalisierung ist längst überfällig“

Das zweite Corona-Jahr hat auch die Zeitarbeitsbranche vor Herausforderungen gestellt, doch ein positiver Umbruch ist in Sicht. Davon ist Ralph Niederdrenk von PwC überzeugt und erklärt im Interview warum.

Höhere Löhne in der Zeitarbeit

Die Löhne für die derzeit rund 750.000 Beschäftigten in der Zeitarbeit sind zum 1. April gestiegen. Erstmals verdienen Zeitarbeiter in Ost und West gleich viel. Der Grund: ein bundesweit einheitlicher Tarifvertrag.

Krise hat auch die Zeitarbeit im Griff

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Zeitarbeit aus? Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) hat bei seinen Mitgliedsunternehmen nachgefragt. Danach ist die Branche von der Krise stark betroffen: Die Mehrheit der Personaldienstleister berichtet von Auftragsrückgängen und nicht wenige sehen ihre Existenz bedroht.

Geänderte Nachfragestruktur im Zeitarbeitsmarkt

Wie es zu erwarten war, wirkt sich die Corona-Krise auch auf die Zeitarbeit aus. Die Mehrheit der Zeitarbeitsunternehmen erwartet für dieses Jahr einen Umsatzrückgang. Dennoch erweist sich Leiharbeit einer aktuellen Befragung zufolge auch jetzt als wichtiges Flexibilitätsinstrument.

Zitterpartie in der Zeitarbeit

Personaldienstleister sind Kummer gewöhnt. Wirtschaftliche Krisen bekommen befristet eingesetzte Arbeitnehmer besonders deutlich zu spüren. Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Zeitarbeitskräfte der verschiedenen Branchen aus? Inzwischen gibt es Anlass zu verhaltenem Optimismus

Studenten in der Zeitarbeit

Sie gelten als kompetent und zuverlässig – und vor allem als zeitlich flexibel: Zunehmend mehr Unternehmen setzen für befristete Jobs Studenten ein. Der Markt der auf Studenten spezialisierten Personaldienstleister wächst entsprechend. Wir geben einen Überblick über hier angesiedelte Anbieter und ihre Modelle.

Zeitarbeit – deutlicher Umsatzrückgang im letzten Jahr

In der Zeitarbeitsbranche herrschte im letzten Jahr eine gedämpfte Stimmung. Die führenden 25 Unternehmen verzeichneten einen Umsatzrückgang um rund acht Prozent. Aufgrund der Corona-Krise sind die Personaldienstleister für dieses Jahr noch pessimistischer geworden, obwohl sie zunächst vorsichtig optimistisch waren.