Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Facebook und Google: Zutritt erst nach Corona-Impfung

Die Tech-Giganten Facebook und Google wollen im Herbst ihre Büros in den USA wieder öffnen – aber nur für gegen Corona geimpfte Beschäftigte. In wie weit sich eine solche Regelung auch in Deutschland umsetzen lässt, scheint unklar.

Facebook-HQ
Daumen hoch für geimpfte: Facebook will seine US-Büros im Herbst wieder öffnen – unter bestimmten Voraussetzungen. (Foto: Greg Bulla on Unsplash)

Google und Facebook verlangen von allen Beschäftigten, die in ihre US-Büros zurückkehren wollen, dass sie sich gegen das Corona-Virus impfen lassen. Das haben verschiedene amerikanische Medien berichtet.

Demnach will Facebook seine US-Büros im Oktober wieder komplett öffnen – aber eben nur für geimpfte Mitarbeitende “Wie genau wir das umsetzen, hängt von den jeweiligen lokalen Bedingungen und Regeln ab”, zitiert das Magazin The Verge Facebooks Vice President of People, Lori Goler. Goler verspricht zudem, dass es Ausnahmen für jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben werde, die sich aus medizinischen oder anderen Gründen nicht impfen lassen können.

Google hat derweil seine eigentlich für September vorgesehenen Wiedereröffnung der Büros ebenfalls in den Oktober verlegt und verweist dabei auf die sich weiter ausbreitende Delta-Variante des Corona-Virus. Auch beim Suchmaschinenkonzern sollen nur geimpfte Beschäftigte in die Büros zurückkommen dürfen. Laut New York Times soll die Regelung in den US-Büros “in den kommenden Wochen” und in anderen Regionen “in den kommenden Monaten” in Kraft treten.

In Deutschland könnte eine solche Regelung nach Ansicht von Juristinnen und Juristen allerdings schwer umzusetzen sein. Denn hier gilt grundsätzlich erst einmal der Gleichheitsgrundsatz – auch bei der Rückkehr ins Büro. “Aber natürlich hat der Arbeitgeber das legitime Interesse, dass seine Mitarbeiter gesund sind und es bleiben, während gleichzeitig die Funktionalität des Betriebsablaufs gesichert ist”, erklärte Kerstin Minge, Partnerin bei der Wirtschaftskanzlei Simmons & Simmons, uns schon im März in einem Interview. “Und damit kann er auch argumentieren, wenn er einzelne Mitarbeiter frühzeitig wieder ins Büro lässt.” Wobei es durchaus eine Rolle spiele, in wie weit auch geimpfte Menschen ansteckend sein können – was ja bei der Delta-Variante durchaus möglich zu sein scheint.