Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Englisch bleibt die gefragteste Fremdsprache im Job

Hand vor englischer Telefonzelle und Big Ben im Hintergrund hält Zettel mit Text
In Stellenanzeigen für den deutschen Arbeitsmarkt wird Englisch als Fremdsprache am häufigsten genannt.
Foto: © nito-stock.adobe.com

Von Januar bis August dieses Jahres hat > Indeed Stellenanzeigen untersucht und ausgewertet, welche Fremdsprachenanforderungen Arbeitgeber in Deutschland an Bewerber stellen. Danach findet sich in 18,1 Prozent der Jobinserate die Forderung nach spezifischen Sprachenkenntnissen. Die Weltsprache Englisch steht weiterhin mit deutlichem Abstand auf dem ersten Platz: 93,1 Prozent der ausgeschriebenen Jobs, in denen Sprachkenntnisse genannt werden, verlangen Englisch.

Französisch und Spanisch auf Platz zwei und drei

Danach sind romanische Sprachen am gefragtesten: Auf dem zweiten Platz der geforderten Fremdsprachen steht Französisch mit einer Nennung von 2,9 Prozent, gefolgt von Spanisch mit 1,2 Prozent und Italienisch mit 0.9 Prozent. Von allen Stellenanzeigen, die explizit Fremdsprachenkenntnisse erwähnen, setzen fünf Prozent Sprachkenntnisse in diesen drei romanischen Sprachen voraus. Auf der Rangskala der Anforderungen folgen Russisch und Polnisch (je 0,5 Prozent), Arabisch (0,3 Prozent), Chinesisch (0,3 Prozent) Türkisch (0,2 Prozent) und Portugiesisch (0,1 Prozent).

Auch wenn Fremdsprachen in Jobinseraten nicht aufgeführt sind, erwarten Unternehmen dennoch einen gewissen Kenntnisstand, insbesondere im Englischen, sagt Dr. Annina Hering, Ökonomin im Indeed Hiring Lab. Und wenn sie explizit gefordert werden, seien in der Regel Bewerber gefragt, die in dieser Sprache auf einem gehobenen Niveau oder verhandlungssicher kommunizieren können. Dass Chinesisch trotz des wirtschaftlichen Wachstums des Landes nicht häufiger von Kandidaten erwartet wird, könne an der Komplexität der Sprache liegen, denn selbst von deutschen Mitarbeitern chinesischer Firmen würden Sprachkenntnisse des Chinesischen häufig nicht verlangt, so Hering.

Deutsch als Fremdsprache in Irland am häufigsten gefragt

Indeed untersuchte auch, welche Fremdsprachen in Belgien, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien und den Niederlanden im Arbeitsleben am gefragtesten sind. Auch dort steht Englisch auf Platz eins – mit Ausnahme von Belgien, wo Niederländisch und Französisch (dort Amtssprachen) öfter verlangt werden und Deutsch auf den vierten Platz kommt. In Frankreich steht Deutsch vor Spanisch an zweiter Stelle; in den Niederlanden (vor Französisch) und in Großbritannien (vor Italienisch) ist Deutsch ebenfalls am zweitgefragtesten. In Irland ist Deutsch sogar die am häufigsten aufgeführte Fremdsprache, gefolgt von Französisch und Italienisch, was laut Hering damit erklärt werden könnte, dass in Irland viele Technologieunternehmen ihren Sitz haben, die Software und Dienstleistungen für den deutschen Markt lokalisieren. In Italien kommen Deutschkenntnisse in Jobinseraten auf Platz drei, dort ist Französisch häufiger gefragt.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.