Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Die begehrtesten Kompetenzen für 2019

Mann nachdenklich mit Stift, Papier und Laptop
Bei den Hard Skills, die sich Unternehmen von neuen Mitarbeitern am häufigsten wünschen, steht analytisches Denken auf Platz eins.
Foto (CCO): pexels.com

Im Januar waren doppelt so viele berufliche Wechsel zu verzeichnen wie im Durchschnitt jedes anderen Monats. Das geht aus einer Analyse der in LinkedIn-Profilen neu eingetragenen Positionen hervor. Dabei wurden nur Änderungen einbezogen, bei denen es sich um den Wechsel in eine andere Firma handelte. Das berufliche Netzwerk hat untersucht, welche Fähigkeiten von Arbeitgebern derzeit auf der Plattform besonders stark nachgefragt werden und dabei nach Hard Skills und Soft Skills unterschieden.

Die zehn gefragtesten Hard Skills für 2019

1. Analytisches Denken
2. Mitarbeiterführung
3. Künstliche Intelligenz
4. Natural Language Processing
5. Scientific Computing
6. Data Science
7. Cloud Computing
8. Fremdsprachen
9. Administrative Fähigkeiten
10. UX Design

Die Rangliste der von Unternehmen am häufigsten gewünschten Hard-Skills zeigt, dass vor allem solche Fähigkeiten gefragt sind, die in enger Verbindung mit der fortschreitenden Digitalisierung stehen.

Die Top Five der Soft Skills

Derzeit ist mehr als jede zweite Führungskraft (57 Prozent) laut LinkedIn der Ansicht, dass Soft-Skills noch wichtiger sind als fachspezifische Kenntnisse. Aus den von Unternehmen geforderten “weichen Fähigkeiten” ermittelte LinkedIn folgende Rangfolge der fünf am meisten gewünschten Soft Skills:

1. Überzeugungskraft
2. Kreativität
3. Zeitmanagement
4. Flexibilität
5. Problemlösungsvermögen

Die nachgefragten Hard und Soft Skills wurden basierend auf den verzeichneten Jobwechseln gemessen. Die Analyse wurde nur in Städten durchgeführt, die bei > LinkedIn über 100 000 Mitglieder haben.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.