Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Benefits überzeugen nur, wenn auch das Gehalt stimmt

Plus-Symbol über Hand eines Mannes in Business-Outfit
Angebotene Zusatzleistungen sind für Mitarbeiter nur ein Pluspunkt, wenn die sonstige Vergütung in Ordnung ist.
Foto: © Jakub Jirsák/StockAdobe

Nur wenn die Vergütung aus Sicht der Arbeitnehmer stimmt, lassen sie sich auch von Zusatzleistungen überzeugen. Für mehr als jeden zweiten Berufstätigen gehört das Gehalt zu den drei wichtigsten Faktoren für die Zufriedenheit im Job. Lediglich knapp 30 Prozent wären bereit, für Benefits wie Home-Office oder Weiterbildungen auf einen Teil ihrer Bezahlung zu verzichten. Das geht aus einer Umfrage hervor, die > Robert Half im Rahmen seiner Gehaltsübersicht 2020 zu Berufen im Finanz- und Rechnungswesen sowie im kaufmännischen und IT-Bereich durchführen ließ.

Gerade in jüngster Zeit investieren Unternehmen viel in das Angebot zusätzlicher Benefits. Das ist auch richtig, aber diese Zusatzleistungen ersetzen keine Gehaltserhöhung,

sagt Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half. Erst wenn sich die Angestellten gerecht und gut für ihre geleistete Arbeit bezahlt fühlten, lasse sich über weitere Benefits reden. Im Idealfall seien diese im Gespräch für den Mitarbeiter individuell verhandelbar.

Jeder Fünfte würde bei einem abgelehnten Wunsch nach mehr Geld einen neuen Job suchen

Immerhin jeder fünfte befragte Arbeitnehmer (20 Prozent) gibt an, sich nach einer neuen Arbeitsstelle umsehen zu wollen, wenn der aktuelle Vorgesetzte die Anfrage nach mehr Gehalt ablehnt. Ebenso viele sagen, dass sie bei einer Ablehnung zumindest andere Benefits aushandeln würden, zum Beispiel einen eigenen Firmenwagen oder Home-Office-Möglichkeiten.

Die Befragung zeigt außerdem, dass knapp die Hälfte der Büroangestellten ein Jobangebot ablehnen würde, das keine flexiblen Arbeitszeiten oder die Option, von zu Hause aus zu arbeiten, enthält. Letztlich sorge nur eine Kombination aus guter Bezahlung und zusätzlichen Benefits für zufriedene Mitarbeiter, so die Studie.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.