Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Datenschutz

Zurück zur Themenübersicht

Datenschutzverstoß: Fristlose Kündigung von Bosch-Betriebsrat rechtens

Rechtfertigt die Veröffentlichung von Prozessakten die fristlose Kündigung eines Betriebsratsmitgliedes? Darüber hatte das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg zu entscheiden.

Immer mehr Arbeitnehmende bevorzugen anonyme Bewerbungen

Alter, Geschlecht oder Name: Mehr und mehr Beschäftigte wünschen sich das Weglassen dieser Informationen. Vor allem Frauen bevorzugen mehr Anonymität.

Predictable Performance: Das müssen Sie arbeitsrechtlich beachten

Zum Teil sind Algorithmen schon heute in der Lage vorherzusagen, was und wie viel Mitarbeitende künftig leisten können. Allerdings muss man bei ihrem Einsatz rechtliche Aspekte beachten.

Wann müssen Arbeitgeber ein bEM anbieten?

Das BAG stellte kürzlich klar, dass ein betriebliches Eingliederungsmanagement kein Mindesthaltbarkeitsdatum hat. Was sind die rechtlichen Vorschriften?

Social Media: digitaler Fußabdruck kann Berufstätigen schaden

Aktivitäten in sozialen Medien sind für Viele selbstverständlich. Sie können allerdings auch beruflich schaden. Fast ein Drittel hat bereits diese Erfahrung gemacht.

HR-Software: Wann lohnt sich die Cloud, wann eine On-Premise-Lösung?

Mittlerweile hat sich das Arbeiten mit Software aus der Cloud auch im Personalumfeld durchgesetzt. Doch nicht immer ist das die beste Lösung.

KI-Verordnung aus der HR-Perspektive

Es dürfte kaum noch ein Unternehmen geben, das nicht zumindest "einfache" algorithmische HR-Entscheidungssysteme einsetzt. Die EU-Kommission legte einen ersten Entwurf zur KI-Verordnung vor.

Was darf alles in der Personalakte stehen?

Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin hat eine, und doch gibt es noch immer viele Unklarheiten zur Personalakte.

Urteil: Weitergabe privater Daten rechtfertigt fristlose Kündigung

Ein Urteil des Landesarbeitsgerichts Köln zeigt: Das unrechtmäßige Lesen und Weiterleiten von E-Mails kann erhebliche arbeitsrechtliche Konsequenzen haben.

Wie müssen Arbeitgeber mit Geschäftsgeheimnissen umgehen?

Auch eine Kundenliste kann für ein Unternehmen als Geschäftsgeheimnis gelten. Wie können und müssen Geschäftsgeheimnisse geschützt werden?

Mehr Phishing-Mails im Homeoffice

Die IT-Sicherheit ist im Homeoffice mehr gefährdet als im Büro. Insbesondere die Gefahr, die von Phishing-Mails ausgeht, ist im Homeoffice erhöht. Das zeigt eine aktuelle Studie von G Data, Brand eins und Statista.

Die Newsletter der Personalwirtschaft

Mit unseren Newslettern erhalten Sie genau die News, die Sie brauchen – kostenlos von unserer Redaktion aufbereitet, direkt in Ihr Postfach.

Weekly

Erhalten Sie jeden Donnerstag eine redaktionelle Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten aus der HR-Welt.

Recruiting

Im Recruiting Newsletter informiert Sie unsere Redaktion alle zwei Monate zu den aktuellsten Recruiting-Themen.

HR-Software

Erhalten Sie alle zwei Monate die wichtigsten Software-Trends aus allen HR-Bereichen in Ihr Postfach.

Wann darf der Arbeitgeber nach einem Bewerber im Internet suchen?

Die Online-Recherche über Bewerber dürfte in zahlreichen Personalabteilungen Usus sein. Aber ist das überhaupt erlaubt?

Cloud Computing: neben Sicherheit werden Innovationen wichtiger

Eine Befragung unter Entscheidern ergab, dass es Unternehmen hierzulande beim Cloud Computing nicht primär darum geht, Kosten zu sparen. Bei der Wahl eines Anbieters stehen Sicherheitsaspekte im Vordergrund.

„Homeoffice stellt immer ein erhöhtes Datenschutzrisiko dar“

Aufgrund der Corona-Pandemie schickten Unternehmen von heute auf morgen Tausende von Beschäftigten ins Homeoffice. Welche datenschutzrechtlichen Vorgaben Arbeitgeber und Arbeitnehmer dabei einhalten müssen, erläutert Arbeitsrechtler Jan Schiller von CMS.