Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Schwarz Dienstleistungen: Dirk Barnard ist nicht mehr Personalvorstand

Dirk Barnard, bis vor kurzem bei Schwarz Dienstleistungen
Dirk Barnard, seit November 2019 Personalvorstand bei Schwarz Dienstleistungen, hat das Unternehmen verlassen. Foto: Schwarz Gruppe

Dirk Barnard war seit November 2019 Vorstand Personal bei Schwarz Dienstleistungen. Wie die “Lebensmittelzeitung” am 11. November mit Berufung auf eine Schwarz-Sprecherin berichtete, hat der 55-Jährige das Unternehmen verlassen. Über eine Nachfolge ist noch nichts bekannt.

In seiner Funktion als Personalvorstand bei Schwarz Dienstleistungen hatte Barnard insbesondere die Aufgabe, eine gruppenweite Personalstrategie zu entwickeln und mit dem Ziel zu implementieren, das künftige Wachstum in allen Sparten (Handel, Produktion, Wertstoffmanagement) mit einer vorausschauenden Personalpolitik abzusichern.

Barnard kam von der Unternehmensgruppe Theo Müller (UTM) zu Schwarz Dienstleistungen. Dort war er von April 2016 bis Oktober 2019 als Personalchef tätig. Der Diplom-Kaufmann begann seine berufliche Laufbahn 1994 bei Procter & Gamble, wo er bis 2010 verschiedene Führungspositionen im HR-Bereich im In- und Ausland innehatte. Von 2011 bis März 2016 war er Geschäftsführer Personal/HR Director bei Vodafone Deutschland. Außerdem war er von Juli 2015 bis März 2016 Vorsitzender des Aufsichtsrats von Kabel Deutschland.

Schwarz Dienstleistungen beschäftigt rund 5.000 Mitarbeitende, bei der > Schwarz Gruppe mit Sitz in Neckarsulm arbeiten insgesamt circa 500.000 Beschäftigte.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.