Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Neues Magazin informiert über Künstliche Intelligenz

Titel der Lünendonk-Broschüre
Das Magazin “Künstliche Intelligenz” informiert über Grundlagen, Voraussetzungen und Anwendungsstrategien von KI. Bild: Lünendonk

Es gibt zahlreiche unterschiedliche KI-Technologien und Ansätze und auch die Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz sind vielfältig. Laut Analysen des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Lünendonk setzen sich in Deutschland mittlerweile fast alle großen Unternehmen mit dem Thema auseinander oder haben in einzelnen Bereichen bereits KI-Anwendungen im Einsatz. Dabei steht vor allem Machine Learning im Vordergrund: Intelligente Software erkennt in großen Datenmengen Muster und kann komplette Prozesse und Aufgaben, die kognitive Fähigkeiten erfordern, selbstständig durchführen, zumeist unter Aufsicht von Mitarbeitern.

Derzeit ist KI für die meisten Unternehmen noch ein Feld für Experimente

Für die Mehrzahl der Unternehmen ist KI nach den Analysen aber noch ein Experimentierfeld und wird eher nicht in der Breite eingesetzt. Das liege am fehlenden einheitlichen Verständnis von KI und ihrem Benefit, aber auch an bislang noch unzureichender Datenqualität. Um Daten zu sammeln und zielgerichtet auswerten zu können, seien performancestarke Analyse-Tools notwendig. Andere Hindernisse seien fehlende Kompetenzen und organisatorische Mängel beim Aufbau von KI-Projekten. Auch müssten die meisten Unternehmen erst einmal festlegen, was sie mit KI-Services überhaupt erreichen möchten.

Fachartikel und Interviews informieren über KI-Grundlagen und Strategien

Das neue Magazin “Künstliche Intelligenz” betrachtet das Thema KI umfassend. In 14 Artikeln und Interviews beschäftigen sich Autoren von Lünendonk und Experten der Mitherausgeber Cognizant, KPS, Arvato Systems, Cosmo Consult und Detecon unter anderem mit der Bedeutung der Datenqualität als wichtige Grundlage für die Performance von KI-Systemen, außerdem mit organisatorischen Aspekten einer Data-Driven-Company, mit Strategien zur Monetarisierung von Daten und der Bedeutung von KI für kundenzentrische Strategien. Die Beiträge sind unterteilt in die Rubriken Status quo & Ziele, Organisation & Kultur, Daten & Technologie sowie Vorgehensmodelle & Methoden.

Das 80 Seiten umfassende Magazin “Künstliche Intelligenz” kann > hier heruntergeladen werden.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.