Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Mithilfe des Kollaborativen Recruiting das richtige Personal einstellen

Die Personalsuche – ein strategischer Prozess

Damit ein Unternehmen langfristig Erfolge erzielen kann, muss es Wege finden, das richtige Personal einzustellen. Dabei geht es nicht nur um den Fund von objektiv passenden Mitarbeiter:innen, sondern um ihre Integration, Loyalität, Werte, Kompatibilität mit dem Team und dem Unternehmen, und vieles mehr. Der Einstellungsprozess ist strategisch und sollte bewusst erfolgen. Recruiter sollten dabei sowohl ihre eigenen Bedürfnisse, Werte und Ziele verstehen, um die richtigen Talente anzulocken, als auch die der Kandidat:innen ernst nehmen, um ein Mismatch zu vermeiden.

Der Prozess kann in vier Phasen unterteilt werden. In der Planungsphase werden die notwendigen Voraussetzungen, Hard und Soft Skills sowie Kompetenzen festgelegt, um die Bedürfnisse des Unternehmens besser zu verstehen. Die Phase des Suchprozesses besteht aus dem Verfassen einer anschaulichen Jobbeschreibung, die passende Talente anziehen soll. Die Qualität der Bewerbungen hängt sowohl von der Auswahl der richtigen Kanäle ab als auch von der Formulierung der Jobanzeige. Die nächste Phase beinhaltet die Sichtung der Bewerbungen und die Gespräche. Dabei ist es besonders wichtig, Kolleg:innen in die Gespräche einzubeziehen, sowie die Linemanager:innen von Anfang an in den Prozess einzubinden. Denn die Personalauswahl ist nicht nur eine Aufgabe des HR, sondern eine kollektive Entscheidung. Der letzte Schritt ist die Auswahl einer Person, die am besten in das Unternehmen passt, wobei Gehalts- und Vertragsverhandlungen eine wichtige Rolle spielen. Doch wie überzeugen Recruiter und welche Skills benötigen sie?

Erfolgreiches Recruiting: Skills, Tools, Hilfestellung?

Neben der Empathie, der Fähigkeit zuzuhören und der Offenheit gegenüber anderen spielen die Kommunikationsfähigkeit und Vermittlungsfähigkeit eine wichtige Rolle, da sowohl das potenzielle Talent, als auch die Linienmanager:innen informiert und voneinander überzeugt werden müssen. Zusätzlich müssen Recruiter in der Lage dazu sein, mit Daten und digitalen Tools umzugehen, die eine zunehmend wichtige Rolle im HR einnehmen.

Tatsache ist jedoch, dass die eigenständige Suche trotz aller notwendigen Kompetenzen und Tools oftmals nicht ausreichend ist. Gründe hierfür sind der Fachkräftemangel, die Überlastung der HR-Abteilungen oder der Zeitdruck. An dieser Stelle kommt die Integration von spezialisierten, externen HR-Unternehmen ins Spiel, die einen umfangreichen Service bieten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Einstellung des richtigen Personals durch das Kollaborative Recruiting®

Als Headhunting-Unternehmen bietet Reverse seinen Kund:innen eine Zusammenarbeit in Form des Kollaborativen Recruiting an, unserer Spezialität, die wir als erste in Europa patentiert haben. Grundlage des Modells sind digitale Instrumente, die die Kommunikation mit den Kundenunternehmen – die an allen Schlüsselphasen des Prozesses kollaborativ beteiligt sind – vereinfachen, transparent machen und die Abläufe beschleunigen.

Das Modell sieht die Einbindung eines „Scouts“ – einer externen Fachperson aus einer spezifischen Industriebranche – vor, der den Personalberater:innen bei den Gesprächen mit den Kandidat:innen zur Seite steht. Im Gespräch bringt dieser seine Spezialisierung zum Einsatz und tauscht sich mit den Kandidat:innen über Kompetenzen, Methoden und Technologien aus. Gleichzeitig bereichert der Austausch mit einer gleichgesinnten Person die Candidate Experience und ermöglicht die bestmögliche Auswahl von Talenten.

Zusätzlich hilft der Scout den Headhuntern dabei, die Komplexität von technischen Kompetenzen zu verstehen, indem er sein Netzwerk zur Verfügung stellt, um die am besten geeigneten Kandidat:innen anzuwerben, auszuwählen und zu empfehlen. Eine Strategie, die im anspruchsvollen Arbeitsmarkt von heute im Wettbewerb um die besten Talente den Unterschied ausmachen kann.

Auf diese Weise ermöglicht Reverse bei der Rekrutierung ein hohes Maß an Objektivität und bringt Bewerber:innen und Arbeitgeber:innen auf eine effiziente Weise zusammen, wobei besonders auf die Kompatibilität geachtet wird. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Headhunting-Spezialisten bringt viele Vorteile mit sich und spart vor allem Zeit und Kosten.