Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Martin Maas ist neuer Global Head of Employer Branding bei ZF

Die ZF Friedrichshafen hat einen neuen Employer Branding-Chef: Seit dem Jahresbeginn ist Martin Maas Global Head Employer Branding beim Technologiekonzern, der Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik liefert. Maas nahm den neuen Job an, um sich einer – wie er sagt – „neuen und internationalen Herausforderung in einer innovativen Industrie“ zu stellen.

In seiner neuen Position soll Maas gemeinsam mit seinem fünf- bis zehnköpfigen Team, das weltweit verteilt sitzt, „nachhaltige und wirkungsvolle Ansprechstrategien“ entwickeln. Er begibt sich damit in eine Branche, die im Wandel ist. Dort werden Software, Daten und digitale Produkte immer erfolgsentscheidender. Eine Entwicklung, die neue Profile bedarf. Dementsprechend muss die Arbeitgebermarke anders präsentiert werden.  

Intensive Zusammenarbeit mit anderen Teams geplant

Martin Maas ist seit Januar 2023 für das globale Employer Branding der ZF Friedrichshafen verantwortlich. (Foto: privat)

Wie Maas uns erzählt, möchte er zudem fördern, dass Synergien mit dem Recruiting- und Talent Management-Team stärker genutzt werden. Für ein gutes Employer Branding will er auch verstärkt mit anderen Fachbereichen zusammenarbeiten. Nur so könne man neue Talente von ZF als Arbeitgeber begeistern und ans Unternehmen binden. „Der Fachkräftemangel kann und darf nicht durch HR alleine angegangen werden“, sagt Maas. „Es braucht Teamwork.“

Martin Maas kommt von Helvetia Versicherungen Schweiz, wo er rund sechs Jahre arbeitete – zuletzt als Leiter Employer Branding. Zuvor war er mehr als sechs Jahre bei Daimler tätig. Dort hatte er unter anderem das Amt des Digital Transformation Manager inne und war Global Employer Branding Manager. Neben seinem neuen Job bei der ZF ist Maas weiterhin als Partner der Employer Branding- und Recruiting-Beratung Time4Hires sowie als Dozent für Employer Branding an der University of Applied Sciences Ravensburg-Weingarten tätig.

Die ZF Friedrichshafen zählt derzeit rund 157.500 Mitarbeitende, die an 188 Produktionsstandorten in 31 Ländern arbeiten. 2021 erwirtschafteten sie einen Umsatz von rund 38,3 Milliarden Euro.

Alles zum Thema

Personalien

Erfahren Sie, wer gerade den Job gewechselt hat und lesen Sie Interviews und Reportagen mit und über Personaler und ihre neuen Positionen.

Lena Onderka ist redaktionell verantwortlich für den Bereich Employee Experience & Retention – wozu zum Beispiel auch die Themen BGM und Mitarbeiterbefragung gehören. Auch Themen aus den Bereichen Recruiting, Employer Branding und Diversity betreut sie. Zudem ist sie redaktionelle Ansprechpartnerin für den Deutschen Human Resources Summit.