Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Gute Jobchancen für Berufseinsteiger

Der Anteil an Stellenangeboten für Berufseinsteiger am Gesamtstellenmarkt betrug in den letzten zwölf Monaten drei Prozent. 28 Prozent der ausgeschriebenen Positionen waren befristet ausgeschrieben. Nur in jeder zehnten Anzeige für Berufseinsteiger ging es explizit um eine unbefristete Beschäftigung. Mehr als die Hälfte der Stellenausschreibungen boten einen direkten Einstieg in die Junior-Position an. Rund 27 Prozent der Offerten waren Traineestellen, Volontariate oder Referendariate.

Positive Aussichten in der Informations- und Kommunikationsbranche

Über ein Viertel – 17.300 Jobangebote – der Stellen wurde über Personaldienstleister ausgeschrieben. Diese suchten vor allem junge Spezialisten für die Bereiche Technik und IT.
Gute Chancen für den Berufseinstieg gab es mit 11.500 offenen Positionen auch in den Bereichen Handel, Finanzen und Versicherungen. Dahinter folgten gleichauf mit je 10.700 Angeboten die Industrie sowie die Informations- und Kommunikationsbranche. In dieser Branche ist der Anteil an Inseraten für Young Professionals mit sechs Prozent doppelt so hoch wie der Durchschnitt der übrigen Wirtschaftszweige. Das geht aus dem aktuellen Adecco-Stellenindex hervor. Die Adecco Personaldienstleistungen GmbH wertet monatlich die Stellenangebote aus 155 Printmedien und 29 Online-Jobbörsen in Deutschland aus.

Verkaufstalente besonders gesucht

Die meisten Stellenangebote der letzten zwölf Monate – 19 Prozent aller Anzeigen – wendeten sich an junge Verkaufstalente. Auf dem zweiten Platz folgten mit 18 Prozent IT-Fachleute. 17 Prozent richteten sich an Nachwuchskräfte im Recht-, Steuer- und Finanzwesen. Bei den Berufsgruppen lag der Bereich Consulting und Beratung mit acht Prozent vorn, dicht gefolgt von Marketing, PR und Werbung mit sieben Prozent.

Gefragt: Erfahrung, Englischkenntnisse und Selbständigkeit

Auch bei Berufsanfängern erwarten die Arbeitgeber Erfahrung; rund die Hälfte der Jobofferten beinhaltete diesen Punkt im Anforderungsprofil. 61 Prozent der Unternehmen verlangten Englischkenntnisse. Diese Anforderung wird um 20 Prozent öfter von Einsteigern gefordert als vom Durchschnitt der übrigen Bewerber. Die am häufigsten von Unternehmen gewünschten Soft Skills waren Selbständigkeit (40 Prozent), Teamfähigkeit (33 Prozent) und Kommunikationsstärke (30 Prozent).

Süddeutschland und Ruhrgebiet mit der größten Auswahl für Young Professionals

Das größte Jobangebot fanden Berufseinsteiger in Süddeutschland und im Ruhrgebiet. An der Spitze des bundesweiten Rankings stand Bayern, wo 25 Prozent der Stellenausschreibungen angeboten wurden. Auf Platz zwei lag mit 22 Prozent Nordrhein-Westfalen, auf dem dritten Rang Baden-Württemberg mit 17 Prozent. Bei den Städten führte München mit mehr als 10.200 Ausschreibungen die Liste an. Dahinter folgten Hamburg mit 6.700, Frankfurt am Main mit 6.200 und Berlin mit 5.700 Stellenanzeigen. Betrachtet man den Anteil der explizit für Berufseinsteiger ausgeschriebenen Stellen an der Gesamtzahl der Inserate, lag Hamburg mit rund fünf Prozent an der Spitze. Dahinter folgten Nordrhein-Westfalen, Hessen und Berlin mit jeweils rund vier Prozent.

Weitere Informationen zum Stellenmarkt 2014 insgesamt gibt es hier.