Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Stellenangebote – wer wird am meisten gesucht?

Der Fachkräftebedarf hierzulande ist Anfang dieses Jahres in verschiedenen Bereichen wieder gestiegen und hat zum Teil das Vor-Corona-Niveau erreicht. Besonders stark gefragt sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Vertrieb und in der Lagerlogistik. Das zeigt der Dekra Arbeitsmarkt-Report 2022, für den vom 21. bis 27. Februar dieses Jahres 12.912 Stellenangebote in zwei Online-Jobbörsen und zehn deutschen Tageszeitungen ausgewertet wurden. Der Report hat aus insgesamt 28 Tätigkeitsbereichen die Top 10 mit den meisten Jobinseraten ermittelt. Eine Liste der Bereiche, in den denen die Ausschreibungen am stärksten zurückgingen, wurde nicht erstellt.

Tätigkeitsfeld Vertrieb vor Gesundheit und Pflege

Spitzenreiter bei den ausgeschriebenen Stellenangeboten ist das Tätigkeitsfeld Vertrieb und Verkauf. Die Einschränkungen der vergangenen zwei Jahre hatten den Bereich besonders getroffen, da er auf persönliche Kontakte angewiesen ist. Inzwischen richtet sich wieder jedes zehnte Jobangebot an Vertriebler. Allerdings wurde der Anteil von zwölf Prozent aller Stellenausschreibungen aus dem Vorkrisenjahr 2019 noch nicht erreicht.

Der zweithöchste Personalbedarf besteht im Bereich Gesundheit und Pflege mit einem Anteil von fast neun Prozent der Jobinserate. Im Vergleich zum Vorjahr hat der Anteil der veröffentlichten Angebote etwas abgenommen, nachdem er 2020 stark angestiegen war. Auf Platz 3 der Top-10-Liste stehen Stellenanzeigen im IT-Bereich mit acht Prozent. Im letzten Jahr lag der Anteil mit zehn Prozent allerdings noch etwas höher.

HR-Personal im Feld Sachbearbeitung am meisten gesucht

Den vierten Platz der nachgefragten Tätigkeitsfelder nimmt die Sachbearbeitung mit fast acht Prozent ein. Dabei ist das Personalwesen in diesem Jahr erneut die gefragteste Spezialisierung. Es folgen Jobinserate in der Lagerlogistik mit rund sieben Prozent – das ist der höchste Stand seit Erhebungsbeginn im Jahr 2008. Der Anteil an Stellen im Ingenieurwesen hat seit 2021 wieder etwas zugelegt und befindet sich nach einem Tiefstand im vergangenen Jahr jetzt wieder bei 5,6 Prozent, was dem Niveau von 2019 entspricht. Auf dem siebten und achten Platz mit jeweils fünf Prozent rangieren Stellenangebote in Elektro- und Metallberufen. Es folgen die Gesundheits-, Sozial- und Rechtsberatung mit 4,3 Prozent und das Tätigkeitsfeld Wartung mit 3,7 Prozent. Im letzten Feld haben beispielsweise Kraftfahrzeugmechatroniker und Industriemechaniker gegenüber 2021 zwar Anteile verloren, liegen aber deutlich über dem Wert vor der Krise.

Neben den Top-10-Tätigkeitsbereichen hat der Report auch die zehn am häufigsten ausgeschriebenen Berufe untersucht. Die Nachfrage nach HR-Managern und -Managerinnen erreichte hiermit zum zweiten Mal nach 2019 den 10. Platz. Die Entwicklung lässt darauf schließen, dass Personaler und Personalerinnen nun wieder stärker gefragt sind, auch und vor allem für die Rekrutierung neuer Mitarbeitender.

Der Dekra Arbeitsmarkt-Report 2022 kann hier heruntergeladen werden.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.