Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Magdalena Rogl wird Project Lead für Diversity & Inclusion bei Microsoft

Die bisherige Head of Digital Channels von Microsoft
Deutschland, Magdalena Rogl, ist ab Oktober Project Lead für Diversity &
Inclusion. Sie soll die Umsetzung der Diversity-Strategie verantworten, die
auch die Unternehmenskultur verändern soll.

Portrait Magdalena Rogl.
Magdalena Rogl ist ab Oktober Project Lead für Diversity & Inclusion bei Microsoft Deutschland. Foto: Microsoft Deutschland/Thomas Dashuber

Magdalena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft
Deutschland, wechselt aus der Kommunikation in den Bereich Human Resources. Ab Oktober
ist sie Project Lead für Diversity & Inclusion. In dieser Funktion verantwortet
 sie die Unternehmensstrategie für
Vielfalt und Inklusion und soll mit ihrem Team die Unternehmenskultur so
gestalten, dass diverse Teams bestmöglich zusammenarbeiten können.

Die Sozialwissenschaftlerin Rogl begann ihre Karriere 2006 bei
Focus Online, wo sie zuletzt Leiterin des Community Managements war. 2013
wechselte sie zum Online-Reiseunternehmen Tomorrow Focus AG (jetzt HolidayCheck
Group). Dort war sie Managerin für Online- und Social Media-Kommunikation. 2016
begann sie für Microsoft zu arbeiten, wo sie aktuell noch die Position der Head
of Digital Channels innehat. Seit 2014 Ist sie außerdem als Moderatorin
und Speakerin tätig.

Microsoft ist weltweit führender Hersteller von
Standardsoftware, Services und digitalen Lösungen. Die Microsoft Deutschland
GmbH wurde 1983 als deutsche Niederlassung der Microsoft Corporation (Redmond,
USA.) gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 3 000 Mitarbeitende. Der
Umsatz von Microsoft beträgt 143 MilliardenUS-Dollar (Geschäftsjahr 2020). Der
Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2020 betrug 44,3 Milliarden US-Dollar.

Ist Redakteur der Personalwirtschaft und kümmert sich außerdem um die crossmediale Verbreitung der Inhalte. Seine Themenschwerpunkte sind Employer Branding, HR-Software sowie Betriebliches Gesundheitsmanagement.