Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Was sind die “besten” Jobs in Deutschland?

Welches sind die besten Jobs hierzulande? Dieser Frage ist die Arbeitgeberbewertungsplattform Glassdoor nachgegangen. Das Ergebnis: Der Sales Manager und sein weibliches Pendant sind auf Platz eins. Es folgen die Tätigkeit als Produktmanager und die Arbeit als Account Managerin.

Um die Rangfolge zu ermitteln, hat Glassdoor für zahlreiche Berufe jeweils einen Score ermittelt und diese untereinander verglichen. Der Score ergibt sich dabei aus den jeweiligen Verdienstmöglichkeiten, der Gesamtzufriedenheit mit der Tätigkeit und der Anzahl der offenen Stellen. Die Daten zur Zufriedenheit basieren auf Angaben von Beschäftigten, die ihren Job auf Glassdoor bewertet haben. Für die Verdienstmöglichkeiten wurden die mittleren Jahresgrundgehälter aus Gehaltsberichten des vergangenen Jahres berücksichtigt. In die Anzahl der offenen Stellen flossen die Stellenausschreibungen für Jobbezeichnungen ein, für die es zum Stichtag 12. Dezember 2021 mindestens 1.000 Vakanzen gab.

Sales Manager/Managerinnen – der beste Beruf mit der größten Zufriedenheit

Den Spitzenplatz im Job-Ranking – das sich an Scores von einer Skala auf 1 „schlecht“ und 5 „sehr gut“ orientiert – erreichte der Beruf Sales Manager in Vertrieb und Marketing. Er erzielte einen Gesamt-Score von 4,6. Diese Tätigkeit holte neben dem Gesamtsieg auch die besten Punkte (4,2) in der Rubrik Jobzufriedenheit. Die mittlere Vergütung in diesem Beruf liegt bei 58.100 Euro pro Jahr. Im Dezember wurden für den Job 5.695 offene Stellen verzeichnet.

Die Plätze zwei und drei gingen an Berufe aus dem Business Support: Der Job Account Manager erzielte einen Jobscore von 4,4 und der Beruf Produktmanagerin kam auf einen Wert von 4,3. Beide Berufe weisen einen Zufriedenheitswert von 4,0 auf. Account Managerinnen erhalten im Durchschnitt ein Gehalt von 57.907 Euro pro Jahr und Produktmanager 59.783 Euro. Die Anzahl der unbesetzten Stellen liegt bei 6.886 für den Beruf Account Manager und bei 2.777 für die Tätigkeit als Produktmanagerin.

Die Top-Ten-Liste wird durch folgende Jobs komplementiert: Projektmanager (Gesamt Score 4,1), CAD-Zeichnerin (4,1), Software-Developer (4,0), Beraterin (4,0), Immobilienmakler (3,9), QA-Testerin (3,9) und Operations Manager (3,8). Am besten bezahlt mit 62.083 Euro werden Software Developer. Die meisten Stellenangebote mit 15.549 gibt es für Projektmanagerinnen. Auffällig ist, dass in den zehn besten Jobs die Branchen Sales & Marketing, Business Support und Tech am häufigsten vertreten sind. Der Beruf der Immobilienmaklerin habe es laut den Glassdoor-Experten in die Top-Ten-Liste geschafft hat, da er durch die immer weiter ansteigenden Preise für Wohnungen und Häuser gute Verdienstmöglichkeiten bietet.

„Die Glassdoor-Liste der besten Jobs spiegelt die allgemeinen Trends auf dem deutschen Arbeitsmarkt sowie den Einfluss der Pandemie gut wider“,

kommentiert Lauren Thomas, EMEA Economist bei Glassdoor, das Ranking.

Auch der Trend zu hybridem Arbeiten beeinflusst die Bestenliste

Dass gleich drei Tech-Berufe unter den besten Berufen rangieren, ist angesichts der fortschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt und der hohen Nachfrage nach Fachleuten nicht erstaunlich. Eine (weitere) Folge von Corona ist es außerdem, dass die Option für Homeoffice und hybrides Arbeiten für viele Beschäftigte zum wichtigen Kriterium bei der Jobwahl geworden ist. Das hat auch das Ranking beeinflusst: So ist der Anteil der Jobbewertungen auf Glassdoor, in denen hybrides Arbeiten thematisiert wird, seit Anfang 2020 um fast das Sechsfache (563 Prozent) gestiegen. Gleich mehrere der besten Berufe ermöglichen die Arbeit von zu Hause aus.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.

Themen