Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Nachfrage nach HR-Fachkräften steigt weiter

Fachkräftenachfrage
Laut einer aktuellen Analys erholt sich der Arbeitsmarkt von der Corona-Krise und Unternehmen stellen wieder mehr Personal ein, auch HR-Fachkräfte. Foto: © Zerbor-stock.adobe.com

Laut einer aktuellen Analyse suchten die Unternehmen hierzulande von April bis Juni 2021 mehr Personaler als im gleichen Zeitraum 2020. Gefragt waren vor allem HR-Fachkräfte, die für die Beschaffung neuer Mitarbeiter zuständig sind.

Für jedes Quartal veröffentlicht Hays den Fachkräfte-Index, eine Auswertung der Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen und Tageszeitungen sowie des Business-Netzwerks Xing. Im zweiten Quartal dieses Jahres erreichte der Index mit einem Gesamtwert von 174 Punkten einen neuen Höchststand und war höher als im ersten Quartal 2020, also vor der Krise, als der Wert bei 134 lag. Damit entsprach der Index in etwa dem Niveau der Jahre 2018/2019. Den Referenzwert von 100 bildet das erste Quartal 2015.

Wieder deutlich mehr Recruiter gesucht als vor einem Jahr

Je nach Berufsgruppe fiel der Bedarf an Fachkräften sehr unterschiedlich aus. Am meisten gesucht wurden Life-Science- (Indexwert von 221) und IT-Fachkräfte (205 Punkte). Auch im HR-Bereich verzeichnet die Analyse für das zweite Quartal 2021 einen Anstieg der Jobinserate. Gegenüber dem Vorjahresquartal schrieben die Unternehmen in allen Tätigkeitsprofilen mehr Stellen aus. Am stärksten erhöhte sich der Index-Wert für Recruiter, er nahm von 93 auf 214 Punkte zu. Ebenfalls stark wachsende Nachfragen verzeichneten HR-Business-Partner mit einem Anstieg von 167 auf 337 Punkte sowie Manager im Employer Branding mit einer Erhöhung von 73 auf 223 Punkte. Die höhere Nachfrage zeigte sich in allen Branchen, wobei der Indexwert in der IT-Branche am stärksten stieg.

Besonders gefragt sind auch Manager für Employer Branding

Auch der Vergleich mit dem ersten Quartal dieses Jahres zeigt einen Zuwachs für sämtliche untersuchten HR-Positionen. Am meisten stieg der Bedarf nach Employer-Branding-Managern: Er nahm von 129 Indexpunkten auf 224 zu. Am zweitstärksten erhöhte sich die Nachfrage nach Recruitern mit einem Zuwachs von 205 auf 293 Indexpunkte. Was die Branchen betrifft, ergeben sich die größten Zuwächse im IT-Bereich, bei freiberuflichen Dienstleistern und im Finanz- und Versicherungssektor. Lediglich in der öffentlichen Verwaltung fiel der Indexwert.

Der “War for Talents” scheint nach Ansicht von Hays wieder in vollem Gang zu sein; Die Unternehmen bräuchten HR-Fachkräfte, die dieses Feld bearbeiten.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Beruhigung der Pandemielage in Deutschland erwarten wir, dass die bereits hohe Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften in Deutschland auch im dritten Quartal 2021 weiter steigen wird,

so die Prognose von Hays-Vorstand Dirk Hahn. Die Wirtschaftslage entwickle sich wieder grundsätzlich positiver, so seine Einschätzung.

Ute Wolter ist freie Mitarbeiterin der Personalwirtschaft in Freiburg und verfasst regelmäßig News, Artikel und Interviews für die Webseite.

Ihre Meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »
ihre meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »