Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Maike Machon wird erste CPO der MAI Group

Die Digitalagentur MAI Group besetzt die neu geschaffene Position Chief People Officer mit Maike Machon. Erst im Februar dieses Jahres entstand die MAI Group aus einem Zusammenschluss von sieben Digitalagenturen und -beratungen. Machon ist laut Mitteilung der Agentur seit Mitte August für die Bereiche Teamaufbau, Employer Branding, Unternehmenskultur und Organisationsentwicklung verantwortlich. „Der zentrale Erfolgsfaktor im digitalen Agenturgeschäft sind Mitarbeiter:innen“, wird die neue Personalchefin in einer Mitteilung zitiert. „Bei MAI habe ich die Möglichkeit, HR-Prozesse und Strukturen mitzugestalten und neu aufzusetzen.“

Die ersten Schritte im Arbeitsleben machte Machon von 2004 bis 2006 während einer kaufmännischen Ausbildung bei Barcadi, bevor sie dort anschließend als HR Assistant sowie HR Managerin arbeitete.  Sie durchlief verschiedene Stationen als HR-Verantwortliche, unter anderem bei dem Ridesharing-Unternehmen Moia und verschiedenen Digitalagenturen. Zuletzt war sie von 2019 bis Juli dieses Jahres Head of Future Work bei Otto. In dieser Rolle war sie zuständig für die Implementierung von Workflows, mit denen die Mitarbeitenden besser hybrid zusammen arbeiten sollten.

Für die Gründung der MAI Group schlossen sich sieben Unternehmen zusammen: _crsd, die DIGITALBERATUNG Hanse CRM, Kamano, klaro, LEONEX und mediaworx. Die MAI Group hat nach eigenen Angaben 300 Beschäftigte.

Alles zum Thema

Personalien

Erfahren Sie, wer gerade den Job gewechselt hat und lesen Sie Interviews mit Personalern und Personalerinnen.

Stefanie Jansen ist Volontärin in der Redaktion der Personalwirtschaft. Dort betreut sie unter anderem die Newsletter und schreibt Artikel zu verschiedenen Themen.