Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Zavvy: Personalentwicklungs-Plattform startet mit 3,4 Millionen Euro

So jung und schon Millionenbeträge im Portmonee: Das HR-Start-up Zavvy hat gestern seinen Launch bekannt gegeben, nachdem es im vergangenen Jahr gegründet wurde, und vermeldet gleich eine Seed-Finanzierung in Höhe von 3,4 Millionen Euro. Das Unternehmen bietet Lösungen für das Onboarding, Vernetzen und die Weiterentwicklung von Mitarbeitenden an. Lead-Investor ist der Berliner Geldgeber La Famiglia VC. Ebenfalls investiert haben Emerge Education, Picus Capital und eine Reihe von Angel-Investoren, darunter Renaud Visage (Mitgründer von Eventbrite), Hanno Renner (Mitgründer und CEO von Personio) und Michael Wax (Mitgründer und CEO von Forto).

Zavvy-Gründer bauten auch Freeletics auf

Hinter dem Start-up aus München stecken zwei Bekannte der Gründerszene: Joshua Cornelius und Mehmet Yilmaz haben im Jahr 2013 Freeletics mitgegründet, eine Fitness-App mit weltweit mehr als 50 Millionen Nutzern. Fünf Jahre später verkauften sie ihre Anteile an dem Start-up, nachdem sie bereits die Leitung abgegeben hatten, um sich neuen Projekten zu widmen. „Berufliche Weiterentwicklung ist ein wesentlicher Grund dafür, warum Menschen sich für ein Unternehmen entscheiden, ganz besonders für die Generationen Y und Z“, so die beiden Gründer in der Unternehmensmitteilung. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis Mitarbeitende gehen, die mit ihrer Weiterentwicklung allein gelassen werden. Daher würden sie vorhandene Personaldaten nutzen, um Mitarbeiter-Programme zu erstellen, die in Arbeitsabläufe integriert sind.

Das neue Kapital investiert das Unternehmen in die Produktentwicklung und den Ausbau des Kundenstamms. Zur Erweiterung des Angebots würden in der ersten Jahreshälfte von 2022 Lösungen für Trainings und Umfragen hinzukommen. Zavvy richtet sich nach eigenen Aussagen an moderne, mittelgroße Unternehmen.

An der Idee, eine Plattform für Onboarding, Training und People Experience zu gründen, arbeiten die beiden schon seit 2019. Zuerst unter dem Namen The Life Company, welcher später dann in Zage umbenannt wurde – seit 2021 firmieren sie unter Zavvy. Beide Gründer haben an der TU München sowie der LMU München studiert.

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft und schreibt off- und online. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Arbeitsrecht, HR-Start-ups und Recruiting.