Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Führungskräfte-Fortbildung: Start-up Gyde erhält siebenstellige Finanzierung

Das HR-Start-up Gyde hat in einer Seed-Finanzierungsrunde eine Investition in Höhe von 1,1 Million Euro erhalten. Dabei gewann das Team rund um die Gründer Lukas Heinzmann und Omar Sanchez fünf neue Investoren, die an das Konzept der digitalen Lernreisen für Führungskräfte glauben.

Neben den bisherigen Investoren, Business Angel Robin Behlau und die d.ventures Group, unterstützen nun Benedikt Ilg (CEO des Start-ups Flip ), die Agentur Bär Tiger Wolf, der Business Angel Florian Buzin sowie die Beteiligungsgesellschaften S-Kap, ES-Kapital (die Kapitalbeteiligungsgesellschaft der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen) und snabb cap das Stuttgarter Start-up finanziell. Mit den neuen Geldern will das Gyde-Team eigenen Aussagen nach wachsen und mittelfristig auch außerhalb der DACH-Region Kunden gewinnen. Künftig solle es auch ein Angebot für Mitarbeitende unterhalb der Führungsebene geben.

Derzeit würden mehr als 30 Unternehmen und mehr als 200 Führungskräfte das App-basierte Lernprogramm von Gyde nutzen. Die digitale Weiterbildung besteht aus fünf bis zehnminütigen Lerneinheiten und thematischen Übungen, die Führungskräfte täglich absolvieren. Alle zwei Wochen gibt es ein virtuelles Gruppencoaching, das von einem Führungsexperten oder einer -expertin moderiert wird. „Wir wollen die Art des Lernens in Unternehmen verändern“, sagt Lukas Heinzmann gegenüber dem Startup Valley über die Motivation hinter dem Start-up.

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Diversity, Gleichberechtigung und Work-Life-Balance.