Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Ifo Bildungsbarometer:  Fast jeder Zweite sieht eine „große Notwendigkeit” zur Weiterbildung

Viele Deutsche wünschen sich Weiterbildungen und wollen die Teilnahme an diesen erleichtert sehen. Das ergibt das ifo Bildungsbarometer 2022, bei dem das ifo Institut mehr als 4000 Erwachsene in Deutschland vom 25. Mai bis zum 9. Juni 2022 befragt hat. Der Fokus des nach eigenen Angaben repräsentativen Bildungsbarometers liegt auf Weiterbildung als Schlüssel zum Strukturwandel.

63 Prozent der Befragten sind für verpflichtende jährliche Weiterbildungen in Berufen, die vom Strukturwandel besonders betroffen sind. Mehr als drei Viertel (77 Prozent) befürworten einen Rechtsanspruch auf Weiterbildungen aus einem Katalog, den das Unternehmen selbst anbietet.

Viele Befragte sehen Notwendigkeit für Weiterbildungen

Bei der Frage nach dem eigenen Bedarf sehen sogar 43 Prozent eine große Notwendigkeit, selbst an einer beruflichen Weiterbildung teilzunehmen. Die Kosten dafür soll für mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer (56 Prozent) der Arbeitgeber tragen. Dies soll selbst dann passieren, wenn die Teilnehmenden vor allem Qualifikationen für neue Berufsfelder erlangen. Welche Weiterbildungen sie genau absolvieren, wollen ebenfalls 56 Prozent der Teilnehmenden selbst entscheiden. Fast drei Viertel (72 Prozent) haben in ihrem Berufsleben schon einmal an einer Weiterbildung während der Arbeitszeit bei vollem Gehalt teilgenommen. Bei in etwa genauso vielen hat der Arbeitgeber dir Kosten übernommen.

Sorge vor Prüfungen am Ende der gewünschten Weiterbildungen haben die Befragten in der Mehrheit nicht: 76 Prozent befürworten einheitliche Zertifikate und vergleichbare Abschlussprüfungen. Es lässt sich vermuten, dass sich die Teilnehmenden der Befragung mit diesen nachweislich erworbenen Qualifikationen auf den Strukturwandel – und einen eventuell nötigen Jobwechsel – vorbereiten wollen.

Auch die Regierung nimmt sich dem Thema Weiterbildung an: Eine Bildungszeit sowie weitere Maßnahmen sind in Planung.

Info

Stefanie Jansen ist Volontärin in der Redaktion der Personalwirtschaft. Dort betreut sie unter anderem die Newsletter und schreibt Artikel zu verschiedenen Themen.