Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Rupert Felder beim HR-Summit: Nachhaltigkeit als HR-Gamechanger 

Personalwirtschaft: Herr Felder, als langjähriger Personalchef der Heidelberger Druckmaschinen AG und Speaker beim diesjährigen HR-Summit: was ist Ihr persönlicher Gamechanger, um in Zeiten des Fachkräftemangels Talente für sich zu gewinnen? 
Rupert Felder: Unternehmen müssen sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen. Denn das Thema berührt nicht nur Produkte und Produktionsverfahren, sondern auch die Arbeitgebermarke. Bewerberinnen und Bewerber sichten ihren potenziellen nächsten Arbeitgeber zunehmend nach der Frage „Wie nachhaltig ist das Unternehmen aufgestellt, das mir einen Arbeitsplatz anbietet?“. Nachhaltigkeitsaktivitäten der Arbeitgeber müssen authentisch und ernsthaft sein, sonst ist es Aktionismus und die Menschen merken schnell, ob das Nachhaltigkeitsthema tatsächlich angegangen wird.  

Welches ist für HR derzeit das größte Hindernis, um zum Gamechanger im Unternehmen zu werden? Und wie können Personalerinnen und Personaler dieses Hindernis überwinden? 
HR muss zuerst erkennen, dass Nachhaltigkeit auch ein Thema für sie ist. Ist dies geschehen, so sind die Herausforderungen bei der Transformation zum nachhaltigen Wirtschaften unterschiedlich. Eine Wesentlichkeitsanalyse kann dabei helfen, herauszufinden, welche Schwerpunkte man setzen möchte und welche Herausforderungen es im eigenen Unternehmen auf dem Weg zu den identifizierten Zielen gibt. Von dort aus lassen sich Lösungen finden.  

Welchen Weg muss HR Ihrer Meinung nach nun gehen, um Unternehmen erfolgreich für die Zukunft aufzustellen? 
Digitalisierung, demografischer Wandel und die Dekarbonisierung sind die drei großen „Ds“ und Orientierungspunkte für HR auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Mit welchen Instrumenten und konkreten Projekten diese drei „Ds“ angegangen werden können, gilt es für Personalerinnen und Personaler zunächst herauszufinden und dann natürlich das Beschlossene auch umzusetzen. Als Unternehmen, das in der industriellen Fertigung tätig ist, spüren wir die demografischen Veränderungen besonders stark. Wir müssen nun einen Weg finden, um Erfahrungswissen zu erhalten, vorhandene Kompetenzen unserer Mitarbeitenden an aktuelle Gegebenheiten anpassen und dem Fachkräftemangel gegensteuern. Das ist unser operativer Dreiklang.  

Worauf freuen Sie sich am meisten beim HR-Summit 2022? 
Ich freue mich auf die persönlichen Treffen an den Stehtischen, generell auf Begegnungen und Gespräche. Und natürlich auf den fachlichen Austausch – eben auf alles, was den Summit ausmacht.  

Hier finden Sie heraus, wer unsere anderen Top-Speaker und -Speakerinnen sind. Für Personalerinnen und Personaler ist das Event kostenlos. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind!

Ist Redakteurin der Personalwirtschaft. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind die Themen Diversity, Gleichberechtigung und Work-Life-Balance.

Ihre Meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »
ihre meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »