Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Abonnieren

Nilo Health erhält 7,5 Millionen Euro Finanzierung

Das Gesundheits-Start-up Nilo Health hat 7,5 Millionen Euro Finanzierung eingesammelt. In der Seed-Finanzierungsrunde investierten unter anderem Profounders Capital, Vorwerk Ventures und Atlantic Labs. Bereits die erste Finanzierungsrunde Ende 2021 ermöglichte die Vergrößerung der Teams von Nilo Health, heute arbeiten bei dem Start-up 45 Mitarbeitende.

Nilo Health bietet für Unternehmen eine digitale Plattform, die die mentale Gesundheit der Mitarbeitenden unterstützen soll. Dazu gibt es Videositzungen mit Psychologinnen und Psychologen sowie digitale Trainings und Tools zur Stärkung der Psyche. Diese können den unter anderem den Aufbau von Resilienz, die Verbesserung des Schlafs oder die Überwindung von Unsicherheit behandeln. Außerdem bietet das Start-up Meditationen an. All diese Angebote sind für die Mitarbeitenden der Unternehmen, die sie nutzen, kostenfrei, da der Arbeitgeber bezahlt.

Gegründet wurde Nilo Health 2019 von Ines Räth (Co-CEO), Jonas Keil (Co-CEO) und Cataline Turlea (CTO) in Berlin. Räth schloss ein Studium mit Schwerpunkt Innovationsmanagement ab und hat vor der Gründung an verschiedenen Start-ups und Beratungsprojekten mitgearbeitet. Ihr Mitgründer Keil war bereits in der Beratung, im Venture Building und in Start-ups tätig. Turlea studierte in Rumänien und Österreich, bevor sie zur Arbeit an unterschiedlichen Jungunternehmen nach München kam. Dort sitzt heute eins der Nilo-Health-Büros, das hauptsächlich den technischen Bereich und Teile des Vertriebsteams beheimatet. Der zweite Standort befindet sich in Berlin.

Stefanie Jansen ist Volontärin in der Redaktion der Personalwirtschaft. Dort betreut sie unter anderem die Newsletter und schreibt Artikel zu verschiedenen Themen.

Ihre Meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »
ihre meinung zählt!
An Nutzerbefragung teilnehmen & Prämie sichern
Jetzt mitmachen »